Sonntag, 7. Januar 2018

Live-Blog zu den 75. Golden Globes

Wie öfters in den letzten Jahren werde ich auch heute nacht zur Verleihung der 75. Golden Globes hier live bloggen…wenn ich es mit dem Live-Stream hinbekomme.
Ausgestrahlt wird die von Seth Meyers moderierte Gala in Deutschland ja leider längst nicht mehr bei Pro Sieben im Free TV, sondern live ab 2 Uhr nachts nur noch exklusiv von TNT Serie über Sky live. Dort läuft auch Montag abend um 20.15 Uhr noch einmal eine Aufzeichnung der vollständigen Preisverleihung.
In den USA läuft die Übertragung der Golden Globe Awards ab 2 Uhr MEZ via NBC, die den Abend nicht nur im Fernsehen ausstrahlen, sondern heuer die Globes auch erstmals live streamen dürfen. NBC – wie auch andere US-Sender – können übrigens weltweit stationierte Angehörige des US-Militärs (und somit auch Zuschauer in Deutschland)  beispielsweise mit einer recht einfachen wie schnellen Online-Registrierung über USTV Now empfangen. In den letzten Jahren funktionierte das bei Live-Events wie den Globes, dem Super Bowl oder der Oscar-Verleihung recht gut, wenn auch beim kostenlosen Basis-Account nicht ganz fehlerfrei.
Los geht es bereits zwei Stunden früher: Den Aufmarsch der Gäste am roten Teppich gibt es ab Mitternacht MEZ im Live-Stream der Red Carpet Show auf Facebook. NBC (und somit auch TNT Serie) folgen ab 1 Uhr MEZ mit ihrer Live-Schalte vom roten Teppich.
Ab 5 Uhr morgens MEZ, nach der Preisverleihung, beginnt dann die Official After Show, die der „Hollywood Reporter“ exklusiv auf Twitter überträgt.

0.16 Uhr
Hätte ich doch noch eine Stunde länger vorschlafen können? Auf Facebook finde ich zwar ein neues kurzes Interview mit Eric McCormack vom roten Teppich, aber keinen Live-Stream der Red Carper Show.

0.22 Uhr
Okay, das ist kein Live Stream auf Facebook, sondern die HFPA stellt alle paar Minuten Interviewschnippsel mit den Nominierten am roten Teppich online.

0.24 Uhr
Dann eben zum Live-Feed von Fox 13 News Tampa Bay wechseln. Der funzt.

0.30 Uhr
Wenn man aus dem Nachbarzimmer nur den Ton eines solchen Live-Feeds hört, hält man es für die Geräuschkulisse eines Viehtreibens oder netter formuliert: Almauftriebs.

0.34 Uhr
Und wie sollen Männer beim Dress Code ein Statement setzen, wenn sie eh meist einen schwarzen Smoking tragen? Nun #MeToo drüclt sich bei Common dann vielleicht im schwarzen Hemd dazu aus.

0.40 Uhr
Black Swan Heidi Klum.

Da fällt doch gleich das Sendesignal aus. „Fox in the hole“, kommentiert ein Zuschauer auf Facebook.

0.47 Uhr
And we're back.

0.50 Uhr
Kurz mal die Übersicht der Nominierten checken.

#WhyWeWearBlack: Hätte die Hollywood Foreign Press Association nicht mit einem Black Carpet auch ein Zeichen setzen können?


0.59 Uhr
Steven Zeitchik von der Washington Post twittert: „The security line to get into the #GoldenGlobes as intense as I've ever seen it...“ 

Und die „New York Times“ bemerkt eine weitere Veränderung: niemand fragt die Stars, welches Designerlabel sie tragen. (Oder wie es Michelle Williams nachher am roten Teppich formuliert: „We've been so excited about changing the carpet, and turning something from just a fashion moment and a parade of dresses into something that means so much to all of us.“)

1.00 Uhr
NBC ist jetzt mit dem Golden Globes Arrival Special live.

1.07 Uhr
Die NBC-Reporterin am roten Teppich zu Issa Rae (nominiert für „Insecure“): „You're everywhere, not just on my Instagram-feed.“


1.12 Uhr
„It's not a female issue, it's a power issue.“ Eva Longoria zu #MeToo. „This is not a moment, it's a movement“. Und wenn sie alle über ihre Branche reden, dann von „industry“ oder „our industry“, das klingt in meinen Ohren immer noch gewöhnungsbedürftig, trifft es aber natürlich weit besser als Ausdrücke wie Hollywood oder Filmbranche.

1.38 Uhr
Sogar Denzel selbst kann nicht die Finger von sich lassen…

1.57 Uhr
„You can hear the voice of God asking the people to take their seats.“ NBC-Reporter.

2.01 Uhr
Möge Seth Meyers beginnen: „Good evening ladies and the remaining gentlemen.“ 
„For the male in this room: it will be the first time in months to hear your name without being afraid.“
„Harvey Weinstein isn't here tonight... but don't worry, I've heard he'll be back in 20 years, when he becomes the first person ever booed during the In Memoriam.“
„Give it up for the Hollywood Foreign Press. A string of three words that could not have been better designed to infuriate our president ... The only name that would make him angrier would be the Hillary Mexico salad association.“
„'The Shape of Water' received the most nominations of any film this year ... When I first heard about a film where a naive young woman falls in love with a disgusting sea monster, I thought, 'Oh, man, not another Woody Allen movie.'"“
Seth Meyers: „The #GoldenGlobes is turning 75 this year...“ Jessica Chastain: „...but the actress who plays its wife is still only 32.“
Der gesamte Monolog.

2.24 Uhr
Der #MeToo-Clip der „New York Times“ in der Werbeunterbrechung.




2.40 Uhr
Eben Winona Ryder in dem L'Oréal-Spot nicht erkannt. Und ihre Karriere wird da ernsthaft mit kaputtem Haar verglichen?



2.55 Uhr
„Since we're running long…“, Neil Patrick-Harris.

3.10 Uhr
James Franco gewinnt für „The Disaster Artist“, verhindert aber, dass sich Original-Desaster Tommy Wiseau des Mikros bemächtigt und ein paar Worte spricht. „Tommy Wiseau trying to steal the mic from James Franco is the most Tommy Wiseau thing“, heißt es auf Twitter.
@BullMoose716 twittert„James Franco stopping Tommy Wiseau from talking into a live mic during the #GoldenGlobes has robbed us of the best moment in entertainment that 2018 could have possibly offered.“
Und David Mack: „when u want to give credit, but not too much credit“.


3.33 Uhr
Standing Ovations für special presenter Kirk Douglas.

3.39 Uhr
Mist.



Fotos: HFPA/Hollywood Foreign Press Association, Fox 13 News Tampa Bay


Keine Kommentare: